Telemark Obwalden

Es war einmal vor langer langer Zeit, kurz nachdem Sondre Norheim seinen legendären Sprung über das Dach einer schneebedeckten Hütte machte, als sich in Obwalden ein paar Skifahrer dazu entschlossen auch den Schwung mit der freien Ferse zu erlernen. Aus zwei, drei wurden vier, fünf und der Zuwachs schien kein Ende mehr zu nehmen. Daher wurde der Teletreff Obwalden, kurz auch Teto genannt, gegründet. Da der Telemarksport sich immer weiterentwickelte und die Telewelpen immer schneller nach steileren Pisten, engeren kurven und höheren Sprüngen schrien, entschloss man sich, einen neuen Event ins Leben zu rufen – der Telemark FunCross war geboren. Auch dieser Event wurde ausgebaut und schon bald hiess es „Willkommen zu den Telemark Schweizermeisterschaften auf der Melchsee-Frutt“. Zu diesem Anlass hin entschlossen sich die Organisatoren einen Verein mit folgender Absicht zu gründen:

„Seit geraumer Zeit besteht von der Mehrheit der Obwaldner Telemarker ein Bedürfnis, Ihre Interessen gegenüber innen und aussen zu verstärken, standardisieren und zu schützen. Um diese Rechtsgemeinschaft in zeitlicher und persönlicher Hinsicht zu festigen, drängt sich der Zusammenschluss der Interessenten zu einer Körperschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit auf. Dabei stellt der Verein als Körperschaft mit ideellem Zweck vorliegend die geeignetste Rechtsform dar.“

Oder einfach kurz gesagt, der Verein hat das Ziel coole, spassige und einfach geile Events auf die Beine zu stellen, an welchem geknickt wird.